annyxxx

kunterbunte Welt

10. Oktober 2019
von annyxxx
Keine Kommentare

*Werbung* Candle Lite

Ich liebe Duftkerzen, Raumdüfte und Co., jedoch ist mir dabei eines besonders wichtig, die Düfte dürfen nicht künstlich und übertrieben riechen.
Ich hab in meinem Leben schon so wahnsinnig viel Geld für Kerzen ausgegeben, das das eigentlich schon nicht mehr schön ist, besonders bei einer Firma. Da ich schon so oft weniger gute Kerzen und Düfte hatte, dachte ich, das es keinen vergleichbar guten Kerzenhersteller gibt – bis jetzt – Candle Lite  !
Dank meines wirklich tollen FrankenBloggerPakets von der lieben Anouck wurde ich eines besseren belehrt.
In meinem Paket waren ein elektrisches Duftstövchen, Model SARI , ein Packet Melts und ein Packet Bursts.
Letzteres hatte ich noch nie gesehen und im ersten Moment wusste ich nicht so recht, wie die funktionieren.
Im Grunde total simpel und so was von schön zu verwenden.
Bei den Melts hat man ja immer das „Problem“ mit dem Wachswechsel. es kleckert am Rand , man muss wischen und das Schälchen sauber halten, sonst könnte es passieren, das die Rückstände sich einbrennen, besonders dann, wenn eine Fliege darin verendet ist. ( Ich lebe auf dem Land, da ist meine Duftstövchen schon häufiger ein Fliegengrab geworden.)
All diese Probleme hat man mit den Bursts nicht mehr, denn diese sind kleine Papierröllchen, die mit dem Duft getränkt sind. Man füllt sie wie ein Melt auch in das Stövchen und durch die Erwärmung verteilt sich der Duft.
Ein weiterer Vorteil ist, das man den Duft besser portionieren kann, da diese lose sind und gestreut werden.
Die Entsorgung ist auch denkbar einfach, denn man kann sie einfach mit dem Hausmüll entsorgen, ohne die Tonne einzusauen.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auch nicht zu toppen, 8,95€ für ein Beutelchen empfinde ich mehr als nur fair.
Es gibt die verschiedensten Düfte und  ich werde mir sicher noch den ein oder anderen zulegen. Ganz oben steht bei mir der Duft Lavender & Cederwood  auf der Liste.
Außerdem liebäugel ich mit einer dieser niedlichen Nachtlichter, die man ganz einfach in die Steckdose steckt und oben mit Melts oder Bursts füllt.
Ideal für alle Räume in denen man keinen Platz für ein Duftstövchen finden kann.

8. Oktober 2019
von annyxxx
Keine Kommentare

*Werbung* Goodbye Stress

Die letzten Wochen waren bei mir recht aufregend, so viele tolle Dinge sind passiert.
Mein Mann und ich wurden zum ersten Mal Großeltern, ich durfte beim 1.Braker Puttjengang Art Festival mitwirken und ein rießiges Lettering an eine Hauswand malen, die Jader Wasserwand erleben und für die Hochzeit einer lieben Freundin so einiges lettern und schreiben – kurz gesagt, es ging alles Schlag auf Schlag.
Jetzt ist der ganze Trouble vorbei und genau deshalb kamen die neuen Produkte aus dem Hause Kneipp passender denn je – Goodbye Stress.
Die neue Serie ist der perfekte Abschalter nach langen stressigen Tagen, Wasserminze und  Rosmarin lassen den Stress mit seinem feinem Duft von dir abfallen und dich wieder frisch und frei fühlen.
Besonders die Kerze hat es mir angetan, da sie den feinen Duft zart im Raum verbreitet, ohne dabei aufdringlich zu sein.
Die Kerzen brennen viele Stunden und sollte man sie einmal nicht komplett am Stück abbrennen lassen wollen, kann man sie nach dem auspusten mit dem Deckel aromadicht verschließen, somit verhindert man, das die Kerze bei Nichtgebrauch ihren Duft verliert.
Die Gläser kann man nach dem ausbrennen der Kerze auch weiterverwenden, einfach auswaschen und sie dank des Deckels als kleines Aufbewahrungsglas für Dieses und Jenes verwenden – spart Müll und sieht auch noch toll aus 🙂

Die Wirkdusche dieser Serie wirkt nachweislich gegen Stress ! Dies wurde in einer Studie nachgewiesen und ist somit der ideale Abschater in der Dusche, wenn es einmal wieder mehr als nur stressig war im Alltag.

Probiert es doch selber einmal aus und sagt dem Stress Goodbye .

Alle Produkte findet ihr im Kneipp Shop.
Wer sich für die Kneipp Familie anmeldet, spart bei jedem Einkauf 5% 🙂

5. Oktober 2019
von annyxxx
Keine Kommentare

*Werbung* KAHLA Porzellan

Auch in diesem Jahr durfte ich wieder Teil des #FrBT sein, welches von der lieben Anouck organisiert wurde.  Da die Anreise leider immer viel zu weit für mich ist, gehöre ich zu den Home-Bloggern, die nach dem Treffen ein tolle Paket zu Verfügung gestellt bekommen.

In meinem Paket befand sich unter anderem ein tolles Frühstücks Set der Firma KAHLA – Porzellan für die Sinne.
KAHLA steht schon seit 175 Jahren für feines und modernes Designe, sie vereinen Stil und Funktionalität in Perfektion.
Die Auswahl reicht von klassisch zeitlosen Mustern und Formen über modern und poppig.


Es macht Spaß, die bunten modernen Tassen und Teller wild miteinander zu kombinieren und so jeden Tag auf´s Neue eine andere Farbkombination am Tisch zu entdecken und zu probieren – Langeweile ausgeschlossen.
Da mich vor einigen Jahren das Handlettern für mich entdeckt habe, macht es mir besonders viel Freude, die Tassen mit Kreidestiften zu belettern und so meiner Familie oder meinen Gästen ihre – für den Tag – persönliche Tasse auf den Tisch zu stellen.
So wird aus einer schlichten Tasse, ein ganz besonderes Highligth, welches problemlos zu jeder Zeit wieder verändert werden kann. 

Für mich darf Geschirr nicht nur bunt sein und optisch Spaß auf den Tisch zaubern, es muss auch funktional und unempfindlich sein, somit ist bei mir Pflicht, das Geschirr auch die Spülmaschine überlebt, ohne hinterher stumpf zu werden.
Auch hier gibt es mit dem Porzellan von KAHLA keine einbußen.
Außerdem ist es in Zeiten des Klimawandels auch wichtig zu wissen, wie und wo wurde mein Porzellan gefertigt. Auch hier hat KAHLA die Nase vorn, denn das Porzellan ist „Made in Germany“ und setzt auf nachhaltige Herstellung. Der Co2 Ausstoß wurde verringert und es wird auf eigene Brunnen gesetzt, statt Trinkwasser zu verschwenden. Das Brunnenwasser wird zu Brauchwasser aufbereitet, welches für die Produktion verwendet wird. Bei der Energie wird auf ÖKO Strom zurückgegriffen.
Schritt für Schritt zu einer nachhaltigeren und klimaschonenden Produktion.  

Habt auch ihr Lust bekommen auf buntes Porzellan dann schaut bei dem KAHLA rein und lasst euch inspirieren.

12. Juli 2019
von annyxxx
Keine Kommentare

Krieger des Lichts

Der Kampf geht jeden Tag weiter und weiter und immer dann, wenn ich denke, ich sehe endlich den Silberstreifen am Horizont, kommt der nächste große Sturm.
Ich versuche mit alles Macht, den Streifen weiterhin zu sehen und mir immer und immer wieder ins Bewusstsein zu rufen, das nach jedem Regen auch Sonnenschein folgt. Ich werde nicht zulassen, das mich die Dunkelheit verschlingt. Ich bin ein Krieger des Lichts, ich wünschte meine Flamme würde so stark scheinen, das es für sie mit reicht.
Und doch gibt es auch Tage, da frage ich mich ob das alles einen Sinn hat. Ist dieser Kampf zu gewinnen ? Wird es je besser ? Wird sie jemals glücklich sein und sich selbst und die Welt so annehmen können wie sie ist ?
Kaum ein anderer Wunsch in mir ist so stark wie dieser, das sie eines Tages vor mir steht und sagt: „Das Leben ist schön, mit all seinen Farben, Ecken und Kanten.“
Ihre eigene Welt, die sie sich geschaffen hat ist dunkel und schwarz – aus ihrer Sicht sinnlos und wertlos.
Ich möchte sie auf meine Seite ziehen und ihr beweisen, das es nicht so ist, doch ich schaffe es nicht. Die Last in ihr wiegt schwer und ich bin zu schwach. Und ich ärgere mich darüber, das ich so schwach bin und mein Kind nicht retten kann, auch wenn ich weiß, der einzige der sie retten kann, ist sie selbst.
Wir hatten eine relativ lange Phase in der wir uns alle dem wohlig warmen Gefühl der Sicherheit und Ordnung hingegeben haben, nicht darüber nachdenken wollten das unsere Welt noch immer so sehr zerbrechlich ist, nur einen Flügelschlag des Schmetterlings entfernt vom Inferno.
Und dann kommt es mit aller Macht zurück, die Realität das eben nichts so ist, wie es zu sein scheint.
Die Wahl der Methoden zeigt mir deutlich, wie verzweifelt sie ist, es ihr alle Kraft abverlangt überhaupt jeden Tag zu (über)leben.
Sie bemüht sich und doch scheitert sie an sich selbst. Ich kann nicht helfen, eingreifen oder überhaut irgendwas tun – ich bin macht und hilflos. Stehe am Rand, kann die Spuren des Sturms beseitigen, die seelischen und körperlichen Wunden so gut es geht versorgen und immer nur darauf hoffen, das es eines Tages überstanden ist – was auch immer das dann sein mag.